Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS)

... ist eine besonders intensive Form der Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule. Sie soll junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und fördern.

Seit 01.09.2017 ist eine sozialpädagogische Fachkraft in Teilzeit kontinuierlich an der Martin-Segitz-Schule (Staatliche Berufsschule III) tätig und arbeitet mit den Lehrkräften und der Schulleitung eng zusammen, um die jungen Menschen in ihrer individuellen, sozialen, schulischen und beruflichen Entwicklung und/oder Integration zu fördern und zu unterstützen.

Daraus ergeben sich folgende Aufgabenbereiche:

Beratung und Unterstützung für Schülerinnen und Schülerin

  • in persönlichen Krisen oder schwierigen Situationen
  • bei Schwierigkeiten mit Eltern, Ausbildern, Lehrern, Freunden und Mitschülern
  • bei drohendem Ausbildungsverlust, beruflicher Neuorientierung
  • beim Übergang Ausbildung ˃˃˃ Berufsleben
  • bei Mobbing, Schulden, Vorstrafen/Strafverfahren oder einer Suchtproblematik
  • bei Versagens- oder Schulängsten
  • aus Zuwandererfamilien als Hilfe zur Orientierung während der Berufsausbildung

Beratung von Ausbildungsbetrieben und Konfliktmoderation

Beratung und Unterstützung von Eltern und Erziehungsberechtigten (z.B. Alleinerziehende)

  • bei familiären Schwierigkeiten
  • bei Schwierigkeiten in der Schule und/oder Betrieb

Die Beratung ist freiwillig, kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht!
Beratungsgespräche sind in den Pausen möglich und am Nachmittag nach Vereinbarung.
Zusätzliche Aufgaben sind u.a. Projektarbeit, Gruppenarbeit, Netzwerkarbeit und Kooperationen.

Kontaktdaten:

Frau Sonja Singer, Dipl.-Sozialpädagogin (FH)
Jugendsozialarbeit an der Martin-Segitz-Schule

Ottostraße 22
90762 Fürth

Zimmer 204

Telefon: (0911) 7566517

E-Mail:

 

Montag bis Donnerstag von 8:45 – 13:30 Uhr, Freitag bis 12:45 Uhr
und nach Vereinbarung.